Referenzen & Success Stories

Erfolgreich realisierte SAP Projekte.

­

Handeln statt warten, profitieren statt Zeit verlieren

Ausgangslage Das Datenbanksystem eines im Betrieb befindlichen SAP-Systems zu wechseln, ist aufwändig und riskant – in manchen Fällen aber unumgänglich. Denn immer noch nutzen viele Unternehmen die SAP-eigene relationale Datenbank MaxDB, die zwar weiterhin von

Schweizer Genossenschaft führt SAP S/4HANA ein!

Ausgangslage Wenn Plattformen veralten und Systeme in die Jahre kommen, ist Handeln gefordert. Denn wettbewerbsrelevante Kriterien wie Schnelligkeit, Effizienz und Wirtschaftlichkeit lassen sich in solchen Umgebungen nur schwer realisieren. Doch jede Neueinführung birgt auch Risiken

Berechtigungskonzept für DACH

  Ausgangslage Der Zugriff auf personenbezogene Daten ist für jedes Unternehmen ein sensibles Thema. Berechtigungskonzepte helfen, das Risiko einer unsachgemäßen und missbräuchlichen Nutzung von Mitarbeiterinformationen zu minimieren. Der Dreh- und Angelpunkt: Welcher Mitarbeiter darf wann

Ab in die SAP Hosting Lösung: Mittelständischer Spezialist für Film- und Papierbeschichtung entscheidet sich für mehr Sicherheit, höhere Verfügbarkeit und das SAP Spezialwissen von itesys

Mit rund 260 Mitarbeitern und Produktionsstätten in Deutschland und in der Schweiz gilt das Unternhemen als führend, wenn es um die Beschichtung und Produktion von Spezialfolien und Papieren geht.

Alles auf einen Streich: Schweizer Genossenschafts-Bank bringt SAP Systeme wieder auf den neuesten Stand – inklusive neuer Hardware, neuer Datenbank und Unicode-Konvertierung

„SAP ist nun einmal nicht unsere wichtigste Baustelle“, begründet der erfahrene Informatiker den überholten Stand der vorhandenen Infrastruktur. „Dann aber kam der Punkt, an dem wir das Risiko, im Fehlerfall keinen Support zu erhalten, nicht weiter ignorieren konnten.“

Auf den neuesten Stand gebracht: Aktualisierung der gesamten SAP-Systemlandschaft

Manchmal kommt Druck nicht nur von innen, sondern entsteht außerhalb des Unternehmens. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Software veraltet und nicht mehr in die Supportstrategie des Herstellers passt. Dann sind Release-Wechsel gefragt, oder die Supportkosten steigen ins Unermessliche.

Der Gewinn von Freiheit und Ressourcen – Wie die Swiss Cloud den IT-Betrieb eines SAP-Partners entlastet und Raum für das Wesentliche schafft

Zusätzlich zu grundsätzlichen Herausforderung stand die Firma, die bis dato ihre gesamte, über die Jahre gewachsene, heterogene Infrastruktur inhouse betreute, vor der Aufgabe, das bereits seit längerem veraltete SAP-Produktivsystem durch ein Upgrade wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

Fragen?
Rufen Sie uns an.
Wir helfen Ihnen gerne!

+41 71 670 17 80